... als Verbrenner- oder Elektoversion 

DXF bzw. Corel Datensatz gibts bei Interesse kostenlos per Email !!

Damit meine Familie auch mal in den Genuß einer CNC-Maschine kommt musste eine 'familienbezogenes' Projekt 
mal zwischendurch erstellt werden ... und da es auf Weihnachten zu ging sollte es eine Pramide werden ... und wenn schon
dann ne etwas größere ... mindestens nen Meter hoch !

Die Vorlage bekam ich von Verwanden aus dem Erzgebirge, welche mir alte 'Blaupausen' zukommen ließen.
Diese wurde eingescannt und mittels Corel-Draw 'nachgezeichnet' und als CNC-Daten (plt's) ausgegeben !
--> hört sich hier so einfach an ... ist aber ne Menge Arbeit !!
Die Radiuskorrektur machte ich wie immer mittels BOCNC.

Als Material für die Seitensegmente wählte ich 4mm  ... 3mm wäre evtl. besser gewesen ... und für die Grundplatten 6mm Pappelsperrholz.

Materialliste Pappelsperrholz (jeweils ca. 2cm Übermaß):
6mm: 1x 46x46cm, 1x43x43cm, 1x32x32cm, 1x25x25cm, 1x22x22cm
4mm: 6x 60x42cm (evtl. in 3mm )
3mm: 1x 1000x600, 1x 40x23cm

... und schon geht's los !!

 ... meine Maschinchen bei der Arbeit 

.. da kann man schon erkennen was es werden soll .. oder ? 
  

Nach dem Gefräße werden die Fräßplatten im Ganzen mit einem Schwingschleifer abgeschlifften ...
dadurch hat man dann die Einzelteile schon zu 95% entgradet ... spar einen Haufen Kleinarbeit !! 

Die Kanntenleisten (Kiefer) bekommt man im Baumarkt bzw. Bastelbedarf ... geht aber auch ohne ... ist aber Geschmackssache !

Es werden immer nur die einzellnen Stockwerke gebaut und verklebt .... dadurch kann man diese später
zum beim abbauen schön klein ineinander verschachteln und wegpacken !   
 

Die Drehteller werden mit den Figuren bestückt ... natürlich kann man sich hierfür auch geschnitzte
Figuren vom Weihnachtsmarkt besorgen !!
 

Die Kerzenhalter bestehen aus zwei zusammengeklebten 3mm Teilen, diese
werden dann einfach an die Stockwerkböden angesteckt. Die Alutellerchen bekommt man
in der Vorweihnachtszeit im Baumarkt bzw. beim Bastellbedarf. 
  

... hier der fertig zusammengeklebte 'Rotorkopf' ... die 'Rotorblätter' werden einfach in
diesen eingesteckt und ausjustiert ... hält perfekt !
  
Die Blätter werden auf geschlitzte 8mm-Rundhölzer aufgesteckt und verklebt ! 

... sieht doch schon ganz ordentlich aus ... oder !!
 

Als Drehachse verwendete ich ein 6mm Kohleröhrchen, in welches ich unten als Lagerung
ein Stahlkügelchen eingeklebt habe ... die Achse steht dann auf einem kleinen Glastellerchen (z.B. in Schnapsgläschen) ! 


 ... hier die fertige 'Verbrennerversion' beim Probelauf !

Die Drehteller klemmen bei mir 'durch Passung' auf der Achse ... reicht aus !
 --> läuft perfekt leicht

... zum Abbauen kann man die Einzellstockwerke genial platzsparend ineinander schachteln !
   
... für Rotorkopf, Blätter, Kerzenhalter,Kerzen, Figuren etc. findet man im inneren genug Platz !


Elektroversion:
 
 Die gleiche Pyramide hat mein Schwiva in Elektro gebaut !!

    
    
   


--> Er verwendete elektrische Kerzen, wobei er die Leitungen so 'im Holz' verlegte, daß man diese nicht sehen kann !
--> Als Antrieb für die Drehachse dient ein altes umgebautes C507-Servo ... funktioniert perfekt ! 
... werde da noch Bilder von machen !

Link zumDownload des DXF Datensatzes gibts bei Interesse kostenlos per Email !!